Sicherheit für Ihr E-Mail Konto

Im Internet gibt es eine Vielzahl an Bedrohungen. Einige dieser Bedrohungen möchten wir Ihnen auf dieser Seite gern vorstellen.

Kostenlose Email und Sicherheit – Spam und die Folgen

Im Internet sind unter Spam unerwünschte E-Mails zu verstehen.
Im engeren Sinne handelt es sich dabei hauptsaechlich um Werbemails. Es gibt aber noch andere Bedrohungen die durch Spam entstehen.

In nachfolgenden Informationen finden Sie die wichtigsten Email Sicherheitsrisiken.

Online-Shops die keine Artikel ausliefern

Die beworbene Internetseite bietet ein breites Spektrum an Medikamenten, Technik und gefaelschter Ware.
Nach dem Kauf der angebotenen Artikel und Zahlung via Kreditkarte oder Online Bezahldienst, erfolgt keine unmittelbare Gegenleistung.

Tipp: Nutzen Sie Suchmaschinen um sich über den Shop zu erkundigen bevor Sie kaufen.

Werbe-Mails mit Angeboten, Umfragen usw.



Vielleicht kennen Sie solche Titel wie: Wie alt werde ich? | Werde Filmstar | oder Tina sagt du trickst zuviel stimmt das?
Meiden Sie solche Angebote und Umfragen. Diese angebotenen Testverfahren haben nur eine Absicht, Ihre persönlichen Daten auszuspionieren, zu verkaufen und Ihnen die Dienstleistung sogar in Rechnung zu stellen.
Falls Sie das Angebot als serioes einstufen, lesen Sie sorgfaeltig die AGB, klicken Sie auf – Impressum – und pruefen Sie die Anschrift. Suchen Sie im Internet nach der Fa. und der Webseite.
Oft finden sich in den AGB versteckte Kostenerklaerungen wie – achtundvierzig – oder sogar offentsichtliche Eurobeträge. Im Impressum finden sich meist Firmen die Ihren Sitz nicht in Deutschland haben aber deutsche Service – Nummern verwenden.

Ich bin betroffen, was soll ich machen?

Erkundigen Sie sich in Suchmaschinen, es gibt genuegend Foren wo ähnliche Fälle besprochen werden. Tipps gibt es nicht viele, falls Sie sich betrogen fuehlen, zahlen Sie auf keinen Fall, auch wenn plötzlich ein Brief vom Inkasso Unternehmen ins Haus flattert.

Meist ist der Inkassobrief das letzte was kommt.

Viren und Trojaner in E-Mail

Immer häufiger werden Massen E-Mail mit täuschend echten Inhalten von größeren Firmen wie Banken, Telekommunikationsanbietern und Online Shops.
An diesen Mails finden sich Anlagen mit Viren, Trojaner oder Keyloggern.

Gerade in der heutigen Zeit sind diese Mails teilweise mit echten Inhalten der Anbieter verknüpft, die Indentifizierung scheint schwer.

Öffnen Sie niemals E-Mail Anlagen von unbekannten Absendern vor allem „.exe und .zip“ Datein sollten keinesfalls geöffnet werden

Sollten Sie doch einmal eine solche Anlage geöffnet haben, führen Sie schnellstmöglich einen Virenscan durch.

E-Mails mit Phishing und Pharming



Bei Phishing Mails handelt es sich um Clon-Mails von vermeintlich größeren Online Diensten oder Banken. Hier wird versucht Ihr Passwort für den in der E-Mail erwähnten Dienst zu bekommen.
Oft wird direkt nach dem Passwort, PIN und TAN gefragt. Die Mails sind mittlerweile kaum noch vom Original zu unterscheiden.

Pharming ist eine Weiterentwicklung von Phishing. Bei Pharming werden links zu gefakten Webseiten versendet, wenn man sich dort anmeldet ist es meist schon zu spaet und der Account ist gehackt.
Zum anderen gibt es Keylogger die Tastenkombinationen aufzeichnen und über das Internet versenden.

Tipp: Mails von unbekannten Absendern löschen. Geben Sie Passwörter niemals weiter. Rufen Sie die Seite des Anbieters direkt auf.

Weitere Tipps:

– Speichern Sie keine Passwörter auf Ihrem Rechner !

– Geben Sie Ihr Passwort an niemanden weiter !

– Öffnen Sie Mails von fremden Absendern mit größter Vorsicht !

– Installieren Sie einen Virenscanner oder E-Mail Scanner!