Viren / Trojaner sind Schadprogramme bzw. Malware, die ohne den Wissen des Nutzers auf den Rechner gelangen und dort Veränderungen bewirken, die das System negativ beeinflussen. Viren / Trojaner können zum Beispiel Daten heimlich Löschen, Sperren, Modifizieren oder Kopieren und beeinträchtigen so die Funktionsweise des Computers und/oder des Netzwerkes in welches dieser eingebunden ist. Computerviren verstecken sich in der Regel in ausführbaren Programmen und versuchen sich über Computernetzwerke, Emails oder neu infizierte Dateien weiter zu verbreiten. Der Begriff des Trojaner geht auf das Trojanische Pferd der griechischen Sage zurück und beschreibt damit gleichzeitig die Funktionsweise dieser Schadprogramme. Sie tarnen sich als Dokumente oder nützliche Programme und können bei Aktivierung dem System auf unterschiedlichste Weise, zum Beispiel über Backdoorinstallation oder Spyware Schaden zufügen. Im Gegensatz zu Viren können sich Trojaner jedoch nicht selbstständig weiterverbreiten.