Allgemein bezeichnet Support eine lösungsorientierte Beratungstätigkeit.

Meist wird er im Zusammenhang mit einem Produkt, zum Beispiel einer Software, vom Hersteller oder einem von ihm beauftragten Unternehmen angeboten. In Anspruch genommen wird er, wenn es zu Problemen kommt, die der Kunde nicht selbst lösen kann. Meist werden Supportdienstleistungen in drei Ebenen aufgeteilt:

First-Level: Es treten immer wieder kehrende Probleme auf, die standardisiert mit Hilfe eines Fragen- und Maßnahmenkatalogs behandelt werden, meist durch ein Callcenter. In einigen Fällen kann der Supporter auch per Fernwartungssystem auf die betroffene Anlage oder den Computer zugreifen.

Second-Level: Hier werden Support-Anfragen abgewickelt, die zwar bekannt, aber komplexer sind.

Third-Level: Es treten Probleme auf, die besonders umfangreich oder völlig neu sind. Sie werden von entsprechenden Experten behandelt.